Blindgänger in Lüneburg wird am Montag entschärft +++ Update: 09.01.2017 / 13 Uhr

Um 12:58 Uhr hat der Sprengmeister Ralf Reisener bestätigt, dass die Fliegerbombe entschärft wurde.

Lüneburg. Am Montag (09.01.) wird in Lüneburg ein 70-Kilo-Blindgänger im Bereich Roten Feld entschärft. Daher sind am Vormittag Evakuierungsmaßnahmen in einem Umkreis von 300 Meter um den Fundort erforderlich. Der Sprengkörper liegt in direkter Nachbarschaft zur Grundschule „Im Roten Felde“ auf einem stadteigenen Grundstück und muss nun aus Sicherheitsgründen entschärft werden. An folgenden Schulen fällt daher auch am Montag die Schule aus: Grundschule Im Roten Felde, Grundschule Hasenburger Berg und am Gymnasium Wilhelm-Raabe-Schule. An der Grundschule Im Roten Felde wird wegen Aufräumarbeiten der Unterricht zusätzlich auch am Dienstag, 10. Januar, ausfallen. Außerdem müssen leider die Integrative Krippe Campinis, der Integrative Kindergarten Campino, die Krippe des Kinderschutzbundes Bullerbü und die Waldkita Waldriesen am Montag geschlossen bleiben. Wir bitten die Eltern der Schulkinder und die Eltern der Kitakinder nach Möglichkeit eine Betreuung für Montag sicherzustellen. Für diejenigen Kinder, für die dies nicht möglich ist, wird in Absprache mit den betroffenen Einrichtungen eine Betreuung in der Sporthalle am Schaperdrift in Oedeme organisiert.

Weitere Informationen stellt die Hansestadt Lüneburg auch hier zur Verfügung:
über die stadteigene Internetseite
über Facebook unter
über Twitter unter
•oder über Lautsprecherdurchsagen.

Das Bürgertelefon der Hansestadt ist heute ab sofort sowie morgen ab 6 Uhr unter 04131 309-3100 zu erreichen.

Bildrechte: Hansestadt Lüneburg