Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Suderburg

Am 14. Februar 2015 fand die diesjährige Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Suderburg statt.

Nachdem Ortsbrandmeister Mathias Dyck alle Anwesenden begrüßt hatte, stellte er erfreut fest das dieses Jahr niemand seiner Kameraden verstorben sei. Nach diesem Tagesordnungspunkt wurde erst einmal mit Kartoffelsalat und Wurst zünftig gegessen und es ging gut gestärkt in die zweite Runde. Nach der Genehmigung der Niederschrift der letzten Versammlung folgte der Jahresbericht des Ortsbrandmeisters. Er erinnerte an so manchen großen Einsatz im Vergangenen Jahr, wie etwa der Brand der Oelmühle in Bargfeld oder mehrere Ausgelöste Brandmeldeanlagen in verschiedenen größeren Gebäuden, wie dem Seniorenwohnheim oder Studentenwohnungen. Mathias Dyck sagte: „Ich freue mich aber, dass es im Gegensatz zum Jahr 2013 weniger Einsätze gegeben hat.“

Nun folgten die Grußworte der verschiedenen Ehrengäste, so bedankte sich der neue Samtgemeinde Bürgermeister Thomas Schulz für den freundlichen Empfang und Berichtete das Neuste aus der Samtgemeinde. So soll die Feuerwehr Gerdau einen neuen Gerätewagen erhalten und die Digitalalarmierung voran getrieben werden. Außerdem sagte er: „Ich freue mich, dass es in der Jugendfeuerwehr 18 Mitglieder gibt und man sich um den Nachwuchs keine  Sorgen machen muss.“ Björn Busenius (stellv. Abschnittsleiter Süd) brachte das neuste aus der Kreisfeuerwehr mit. Er erzählte das man für 480.000 Euro einen neuen Einsatzleitwagen 2 beschafft habe und bald mit der Schulung des Personals beginnen wolle, so seien auch Suderburger Kameraden davon betroffen so Busenius weiter. Bürgermeister Hoff sagte: „Ich freue mich jedes Jahr wieder, wenn die Feuerwehr am Volkstrauertag als stärkster Verein anwesend ist.“ Nach den Grußworten kam der Punkt Neuaufnahmen und Überstellungen. Neuaufnahmen konnte Mathias Dyck leider nicht vermelden, musste aber drei Kameraden in die Altersabteilung überstellen. Jetzt war der Punkt Wahlen an der Reihe, als neuer Kassenwart wurde Klaus Sparmann gewählt zum Schriftführer Cornelius Klingebiel und einer neuen Funktion dem Hauswart Wolfram Bausch. Ein weitere Punkt waren die Beförderungen so wurden Sören Reese, Timo Schlese, Lena Grumbrecht und Malte Müller zu Feuerwehrfrauen bzw -männer befördert, außerdem wurde  Henning Bormester zum ersten Hauptfeuerwehrmann befördert.

Pünktlich zwei ein halb Stunden nach Beginn konnte Ortsbrandmeister Mathias Dyck in neuer Rekord Zeit, um 22:06 Uhr, die Versammlung schließen.