„Sicher zum Einsatz“ – Carsten Holst als 1000. Teilnehmer des Fahrtrainings geehrt

Landkreis Stade. Scharfe Ausweichmanöver oder Vollbremsungen bei Starkregen – damit die Kräfte heil am Einsatzort ankommen, gibt es seit 2009 das Fahrsicherheitstraining der Feuerwehren im Landkreis Stade. Mit Carsten Holst von der Freiwilligen Feuerwehr Hammah hat jetzt der 1000. Teilnehmer das Training erfolgreich abgeschlossen.

Für den Trainingsparcours hat die Firma Karl Meyer in Wischhafen ein Gelände zur Verfügung gestellt, auf dem unter anderem eine 60 mal 8 Meter große Plane für das Schleudertraining ausgerollt werden kann. Lichtschranke, Pylone und Sprit für die Fahrzeuge gehört zum Material der Fahrsicherheitstrainings. Es wird ebenso wie Aufwandsentschädigungen und Fortbildungen für die Ausbilder aus Mitteln der Geschwindigkeitskontrolle des Landkreises Stade bezahlt – bisher rund 58.000 Euro.
Jährlich zehn bis zwölf Fahrsicherheitstrainings mit durchschnittlich zwölf Teilnehmern gibt es. Betreut werden die Trainingsteilnehmer unter Leitung von Hans Fuchs von Olaf Villett, Christian Markau, Maverick Hammann und Martin Vollmers.
Seit 2013 nehmen nicht nur Feuerwehrleute, sondern auch Fahrzeugführer von Katastrophenschutz-Hilfsorganisationen am Training teil. „Die Nachfrage bei Feuerwehren und Hilfsorganisationen ist ungebrochen“, betont der Kreisausbildungsleiter der Feuerwehren, Olaf Hoffmann.