Eine ausgesetzte Katze und eine verletzte Radfahrerin in Stade

Stade (ots). Verletzte Katze ausgesetzt – Veterinäramt und Polizei suchen Eigentümer

Am Donnerstag wurde in einer Stader Tierarztpraxis ein verletzte Katze von einer aufmerksamen Finderin angeliefert. Die Katze wurde von der Himmelpfortenerin in ihrem Schuppen im Gewerbepark Grünendeich in einen Karton aufgefunden. Nach dem bisherigen Stand der Erkenntnisse ist die Katze dort von einem weiteren Finder, der diese im Eingangsbereich des Gewerbeparks entdeckt hatte abgelegt worden. Die Katze wurde vom Tierarztpraxisteam zunächst auf den Namen „Dr. Pepper“ getauft, da derzeit noch nicht feststeht, wer der rechtmäßige Eigentümer ist. Das zuständige Veterinäramt wurde über den Fall informiert. Derzeit kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Katze entweder einem Unfall zum Opfer gefallen ist, sich die Verletzungen selbst zugezogen hat oder dass hier ein Fall von Tierquälerei vorliegt. Um die Umstände aufzuklären ist die Polizei nun auf Hilfe aus der Bevölkerung angewiesen und fragt:

„Wem gehört die hier abgebildete Katze oder wer kann Hinweise zu deren Herkunft geben?“

Zeugen und Halter werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04142-811980 bei der Steinkrichener Polizeistation zu melden.

Radfahrerin bei Zusammenstoß mit anderer Radfahrerin leicht verletzt – Verursacherin fährt einfach weiter – Polizei sucht Zeugen

Am Donnerstag mittag kam es gegen 13:30 Uhr in Stade in der Straße „Am Burggraben“ zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 82-jährige Radfahrerin leicht verletzt wurde.

Die Staderin fuhr mit ihrem Rad über die dortige Holzbrücke und wollte nach links abbiegen als eine bisher unbekannte andere Radfahrerin von hinten kam und geradeaus weiter fahren wollte. Zwischen den beiden Frauen kam es zu einer Berührung und die 82-Jährige dadurch zu Sturz. Sie zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Die Unfallverursacherin kümmerte sich aber nicht weiter um das Unfallopfer und fuhr einfach weiter. Die Unbekannte wird als ca. 30 Jahre alt und schlank beschrieben. Sie trug ein graues Kopftuch und könnte südosteuropäischer Abstammung sein.

Zeugen, die die Frau oder den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich an die Stader Polizeiinspektion unter der Rufnummer 04141-102215 zu wenden.