Starker Schneefall sorgt für Verkehrsprobleme im Landkreis – Bahnverkehr unterbrochen

Orkantief Friederike hat am heutigen Vormittag im Landkreis Stade zu für hiesige Verhältnisse starkem Schneefall geführt.

In kurzer Zeit waren so erhebliche Verkehrsbehinderungen zu verzeichnen. PKW und LKW kamen an Steigungen nicht weiter und stellten sich quer, Autos rutschten beim Bremsen aufeinander und Bäume stürzten unter der Schneelast um.

Straßenmeistereien, Streudienst und Abschleppunternehmen hatten alle Hände voll zu tun. Allein im Landkreis Stade musste die Polizei zu fast 30 wetterbedingten Einsätzen wie leichten Verkehrsunfällen und Behinderungen ausrücken. Feuerwehr und Rettungsdienst waren ca. 15 Mal gefordert, neben den Unfällen im Straßenverkehr hatten auch z. B. beim Schneeschieben gestürzte Fußgänger oder Radfahrer mit dem Wetter zu kämpfen.

In Aschhornermoor kam ein Schulbus mit 18 Schulkindern von der auf schneeglatter Fahrbahn von der Straße ab und rutschte in den aufgeweichten Grünstreifen. Weder die Busfahrerin noch die Schulkinder wurden bei dem Unfall verletzt. Die vorsorglich alarmierte Feuerwehr und der Rettungsdienst brauchten zum Glück nicht eingreifen. Die Schülerinnen und Schüler kamen mit einem leichten Schrecken davon.

Autofahrerinnen und Autofahrer mussten sich auf Verzögerungen und längere Fahrzeiten einstellen.

Der Bahnverkehr zwischen Hamburg und Stade wurde wegen umgestürzter Bäume eingestellt.