Horneburg: Der neue Straßenbelag ist schon drauf – das Zentrum nimmt wieder Gestalt an

Lange haben die Arbeiten im Zentrum von Horneburg gedauert und oft wurden die Informationen auf den Hinweisschildern geändert. Nun scheint es so, als ob die „neue Mitte“ bald eröffnet werden kann. Nach dem bereits letzten Donnerstag die Straßen wieder vollständig gesperrt wurden, sind heute Morgen der neue Straßenbelag und die Fahrbahnmarkierungen aufgebracht sowie Teile der Straßenbeleuchtung montiert. Auch der neue Kreisverkehr an der ehemaligen Kreuzung zum Bahnhof ist fast fertig und lässt schon erahnen wie es hier bald rund gehen soll. In der Mitte ist er gepflastert, damit große bzw. lange Fahrzeuge den Weg auch schaffen können, für normale Autos gilt: einmal Karussell fahren bitte! Die Hoffnungen vieler Pendler bald wieder zum Bahnhof zu gelangen und dort zu parken, dürften sich in der kommenden Woche erfüllen. 

Kurzer Rück- und Ausblick: Im Oktober 2014 wurden die ersten Schilder aufgestellt und die Arbeiten an der Fahrbahn und den Fußwegen begannen. Danach wurden die Arbeiten immer wieder verlängert. Zwischenzeitlich war es mal möglich von der B73 (Im kleinen Sande) aus kommend ins Zentrum zu fahren und dann rechts in Richtung Marktkauf (Auedamm) abzubiegen, dass geht nun wieder. In naher Zukunft beginnen dann allerdings die Arbeiten an der Fahrbahn der „Lange Straße“, welche, gerade auch in den letzten Monaten durch den ausweichenden Verkehr, stark beschädigt wurde und nicht mehr ansehnlich ist. 

Außerdem ist der Abriss des ehemaligen Penny-Marktes geplant, da an seiner Stelle neue Wohnungen entstehen sollen. Auch hier kann es an manchen Tagen zu Verkehrsbehinderungen kommen.

(Titelbild: Blick vom Auedamm in Richtung Im großen Sande (c) S. Schlemmer)