Jugendfeuerwehren wetteifern um Samtgemeinde-Pokal

Estorf-Gräpel (rhf). Die fünf Jugendfeuerwehren in der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten trafen sich auf dem Wettkampfplatz der Feuerwehren in Estorf-Gräpel zu den Leistungswettbewerben des Feuerwehrnachwuchses in der Samtgemeinde.

Viel Einsatz und gute Teamarbeit waren nötig, um den begehrten Wanderpokal zu erringen. Da die Jugendfeuerwehr Oldendorf drei Teams am Start hatte, rangen sieben Teams in spannenden Wettbewerben um den Siegerpokal. Am Ende konnte der stellvertretende Gemeindebrandmeister Thorsten Raap allen Teilnehmern ein gutes Zeugnis ausstellen: „Ihr seid alle Sieger!“, rief er den Teilnehmer bei der Siegerehrung zu.

Platz vier erreichte die Jugendfeuerwehr Hammah vor den Teams Oste, Oldendorf Grün und Neuland. Den dritten Platz erkämpfte sich die Jugendfeuerwehr Himmelpforten hinter dem Team Blau der Jugendfeuerwehr Oldendorf.

Das Team Rot der Jugendfeuerwehr Oldendorf erzielte das beste Ergebnis und konnte den Siegerpokal in Empfang nehmen.

Firma Fliesen-Wieters Himmelpforten hatte ursprünglich den Wanderpokal für die Jugendfeuerwehren gestiftet und zugesagt, dass nach dreimaligem Gewinn dieser vom siegreichen Team für immer nach Hause mitgenommen werden darf. So konnte das Team Rot der Jugendfeuerwehr Oldendorf nach dreifachem Triumph den Wanderpokal für immer in den heimischen Trophäenschrank stellen. Der Vorsitzende des Feuerwehrschutzausschusses der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten Rolf Wieters überreichte dem siegreichen Team somit den Siegerpokal als auch auf Dauer den ersten Wanderpokal für Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde und versprach für nächstes Jahr einen neuen Wanderpokal zur Verfügung zu stellen.

Text und Bilder: Rolf Hillyer-Funke / Feuerwehren SG Oldendorf-Himmelpforten