A1: 51-jähriger Fahrer verliert Kontrolle über sein Fahrzeug

Elsdorf/A1. Ein Verkehrsunfall auf der Hansalinie in Richtung Bremen hat am Mittwochnachmittag zu erheblichen Verkehrsbehinderungen mit Staulängen bis zu zehn Kilometern geführt. Auslöser war vermutlich ein gesundheitliches Problem eines 51-jährigen Autofahrers aus Hessen. Der Mann war gegen 15.20 Uhr mit einem Mercedes Sprinter unterwegs. Durch den Notfall verlor er die Kontrolle über den Transporter, prallte zunächst gegen die Mittelschutzplanke und schleuderte von dort in den rechten Seitenraum der Autobahn. An der Böschung eines Lärmschutzwalls blieb der Sprinter entgegengesetzt zur Fahrtrichtung stehen. Der verunglückte Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus Sittensen daraus befreit werden. Mit schweren Verletzungen kam er in das Rotenburger Diakonieklinikum. Aus dem unfallbeschädigten Fahrzeug wurde ein Teil der Ladung – Wein in Kartons – auf die Fahrbahn geschleudert. Für die Reinigungs- und Bergungsarbeiten musste die rechte und die mittlere Fahrspur gesperrt werden. Erst gegen 19.30 Uhr konnte Hansalinie in Richtung Bremen wieder komplett freigegeben werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf über zwanzigtauend Euro.