3.000qm Acker und ein Trecker brennen

Rotenburg (Wümme) (ots). Am Donnerstagmittag wurde der Leitstelle in Zeven ein Treckerbrand und ein ca. 3000 Quadratmeter großes abgeerntetes Getreidefeld welches in Brand geraten ist gemeldet. Sofort wurden die Ortswehren Scheeßel, Jeersdorf, Westerholz, Hetzwege und Wittkopsbostel um 12:34 Uhr alarmiert und zur Einsatzstelle zwischen Westerholz und Jeersdorf in Marsch gesetzt. Dem erst eintreffenden Einsatzleiter wurde schnell klar dass die alarmierten Kräfte und Fahrzeuge nicht ausreichen würden, da in unmittelbarer Nähe noch ein kleines Wäldchen war und es keine Wasserentnahmestelle gab. Über die Leitstelle ließ er sofort die Feuerwehr Westervesede mit Vollalarm nachalarmieren, somit erhöhte sich auch das Einsatzstichwort. In der Alarm- und Ausrücke Ordnung ist dann hinterlegt das automatisch die Kreisfeuerwehrbereitschaft Mitte mitalarmiert wird. Durch die Umsichtigkeit der anwesenden Landwirte die rund um den Brandort großflächig mit einem Grubber dem Feuer erstmal Nahrung genommen hatten und ein ausbreiten dadurch verhinderten, ist es zu verdanken, dass die Kreisfeuerwehrbereitschaft bereits auf Anfahrt ihre Einsatzfahrt beenden konnten und nicht mehr benötigt wurden. Im Pendelverkehr brachten die Wasserführenden Fahrzeuge Wasser an die Einsatzstelle und löschten einzelne Glutnester ab. Der in Brand geratene Trecker wurde mit einem Wasser/Schaum Gemisch abgelöscht.

Zwischenzeitlich wurde von einem Westerholzer Lohnunternehmen ein Güllefass mit ca. 24.000 Liter Wasser zur Verfügung gestellt und an die Einsatzstelle verbracht. Gegen 13:30 Uhr konnten bereits die ersten Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Westervesede die Einsatzstelle verlassen, um 14:30 Uhr konnte der Leitstelle „Feuer aus“ gemeldet werden und man begann mit dem Rückbau. Die Freiwillige Feuerwehr bedankt sich auf diesem Wege für das umsichtige Handeln und Ergreifen von Erstmaßnahmen, mit diesen konnte viel Schlimmeres verhindert werden. Mit vor Ort war Vorsorglich der Rettungsdienst des Landkreises Rotenburg sowie die Polizei.

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Scheeßel, Feuerwehr Jeersdorf, Feuerwehr Hetzwege, Feuerwehr Wittkopsbostel, Feuerwehr Westerholz, Feuerwehr Westervesede

Text und Bilder: Thomas Opitz, Gemeindepressesprecher und Öffentlichkeitsarbeit der Freiwilligen Feuerwehren in der Gemeinde Scheeßel