Harleyfahrer in Stade schwer verletzt

Stade (ots) – Am heutigen frühen Morgen kam es gegen 05:45 h zu einem Verkehrsunfall in Stade, bei dem ein 58-jähriger Motorradfahrer schwere Verletzungen erlitt.

Ein 21-jähriger Golffahrer aus Stade war zu der Zeit mit seinem PKW auf der Hansestraße unterwegs und wollte nach links auf ein dortiges Grundstück einbiegen.

Dabei übersah er vermutlich den zu der Zeit entgegenkommenden 58-Jährigen aus Freiburg der mit seinem Motorrad in Richtung Innenstadt unterwegs war.

Dieser konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit dem abbiegenden Golf, er prallte auf die Windschutzscheibe, wurde über das Fahrzeug geschleudert und blieb schließlich auf der Fahrbahn liegen.

Feuerwehrleute des 1. Zuges der Ortswehr Stade leisteten sofort Erste Hilfe und sicherten die Unfallfahrzeuge ab. Der Harley-Fahrer wurde nach der Erstversorgung vom Rettungsdienst ins Elbeklinikum eingeliefert.

Der Golffahrer blieb bis auf einen Schock unverletzt.

Am Fahrzeug und an dem Motorrad entstand erheblicher Schaden, der Gesamtschaden wird auf ca. 9.000 Euro geschätzt.

Die Hansestraße musste für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen zeitweise voll gesperrt werden, es kam zu Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr.

Das Foto zeigt die Unfallstelle. Bildrechte: Polizei Stade