Über unser Medienprojekt – Radio & Livestreams aus der Region

Im September 2014 entstand diese Webseite aus den Überlegungen heraus, wie man die Pressearbeit in den heimischen Feuerwehren verbessern bzw. erweitern kann. Daraufhin wurde die Internetseite www.heideundelbe.de ins Leben gerufen und mit den ersten Inhalten gefüllt. Im Januar 2015 wurde das Projekt dann um die Anbindungen an die Social-Media-Kanäle wie Facebook, Google Plus oder Twitter erweitert; seit August 2015 ergänzt der Internetstream „Radio Schaf & Schnucke“ die Webseite. Der Sendername ist inzwischen auch der Hauptnamensgeber für unsere Aktivitäten in der Region.

Lag zum Anfang der hauptsächliche Themenbereich im Feuerwehrwesen, hat sich dies in den vergangenen Jahren doch ein wenig verändern. Zwar dominieren die sogenannten Blaulichtmeldungen noch immer unsere Seite, doch werden diese inzwischen durch viele andere Meldungen aus Vereinen, der Musikbranche und anderem ergänzt. Wir veröffentlichen in der Regel alle uns zugespielten Berichte in wenigen Stunden, diese dazu einfach per Email an die Redaktion schicken – sehr gerne auch mit einem oder mehreren Bildern – oder unser Kontaktformular nutzen. Die Emailadresse lautet redaktion @ schafundschnucke.de. (Auf Grund von vielen Spamnachrichten haben wir die Adresse etwas auseinandergezogen, einfach die Leerzeilen am @ löschen.) Uns erreicht inzwischen immer wieder Frage, warum die Bilder alle unser Logo tragen. Die Antwort ist sehr einfach, und leider auch traurig: Nach dem wir mehrfach feststellen mussten, dass Bilder die uns zur Verfügung standen von Dritten verwendet wurden, haben wir das Wasserzeichen zu eurer Sicherheit eingefügt. Das Logo schützt so nun eure Bilder, Grafiken etc. vor Bilderklau, denn auch ihr habt ja schließlich ein Recht an euren Bildern und wollt wissen wo sie sich befinden, und spart uns Ärger mit euch, falls es mal Probleme wegen eines Bildes o.ä. gibt. Ein großer Teil der Bilder stammt tatsächlich nicht von uns, sondern wird uns kostenlos zur Nutzung überlassen, in diesen Fällen erhalten sie eine Information zum Inhaber der Bildrechte.

Das Projekt selbst ist eine Freizeitbeschäftigung, ein Hobby, und dient dem Ausbau unserer Medienkompetenz. Obwohl uns der Betrieb dieser Internetseiten und des Internetstreams einen kleinen Beitrag pro Jahr kosten, haben wir uns bei der Gründung entschieden soweit wie es geht auf Werbung zu verzichten. Daraus resultiert auch, dass wir mit dem Betrieb unseres Projektes keinerlei Einnahmen erzielen und somit ein nicht-kommerzielles Webradio sind. „Aber manchmal läuft bei euch doch Werbung auf dem Stream!“ Stimmt. Die Werbung die man manchmal in unserem Radiostream hört stammt nicht von uns, sondern wird vom Betreiber des eigentlichen Streamservers eingespielt um die Lizenzgebühren für die Musik zu bezahlen. Das ist so ähnlich wie bei YouTube oder Facebook, wo man auch Werbung bekommt um den Inhalt kostenlos zu genießen. Zum 1. August 2018 werden wir aber wieder unsere eigenen „Sendelizenz“ bei der GVL und GEMA beantragen, so dass ab diesem Datum auch die Zwangswerbung durch unseren derzeitigen Streamhoster entfallen kann.

Unser Radiostream wird über die Laut AG abgewickelt, welche die entsprechenden Verträge mit der GEMA und GVL abgeschlossen hat und somit auch für uns dort die Beiträge abführt. Außerdem haben wir unseren Stream bei der Niedersächsischen Landesmedienanstalt gemeldet und sind dort gelistet.


Jobs?

Unregelmäßig erreichen uns Anfragen, ob man bei uns arbeiten kann – ob als Praktikant, eine Ausbildung oder fest -, dass müssen wir leider immer verneinen. Denn wie oben beschrieben, handelt es sich bei unserem Radiosender um ein Hobby, dem kein Unternehmen etc. im Hintergrund hilft die Abwicklung der entsprechenden Verträge und so weiter durchzuführen. Für das Jahr 2018 ist zurzeit auch keine Veränderung der Situation zu erwarten, so dass sich die Mühen und Arbeit nicht lohnen sich bei uns zu bewerben.


Die Redaktion:

Bei unserem kleinen Team handelt es sich um drei Brüder und wir wohnen im Landkreis Uelzen und im Landkreis Stade.

SebastianSebastian, ist der älteste und verantwortliche für die Redaktion. Beruflich arbeitet er bei der Deutschen Bahn als Ausbilder im Bereich Bahnbetrieb und ist in seiner Freizeit bei der Freiwilligen Feuerwehr sowie der Technischen Einsatzleitung aktiv. Als Hobby hat er nebenbei das Schreiben von kleinen Berichten und Texten für die heimischen Nachrichten und die Entwicklung dieses Blogs sowie dessen Designgestaltung. Seine Medienerfahrungen reichen bis ins Jahr 2002 zurück und finden sich in verschiedenen Bereichen wieder:

  • 2002: Moderator beim Wartburgradio 96,5 in Eisenach
  • 2003 bis 2006: Moderator bei Radio ZuSa
  • 2005: Freier Mitarbeiter der Allgemeine Zeitung Uelzen
  • 2005: Praktikum bei delta-Radio in Kiel

Zuletzt war er nur als freier Journalist und in den Bereichen der Öffentlichkeitsarbeit von Freiwilligen Feuerwehren tätig.

JonasJonas ist etwas jünger und hauptsächlich für die Veröffentlichung der Texte auf unserer Internetseite verantwortlich. Für den südlichen Bereich unseres Sendegebiets (Landkreise: Uelzen, Lüneburg, Heidekreis und Lüchow-Dannenberg) ist er Reporter und euer Mann, wenn mal jemand persönlich vorbei kommen soll. Bei unseren Livesendungen ist er für die Technik und den guten Ton verantwortlich, denn dann sitzt er am Mischpult. Er arbeitet im öffentlichen Dienst als Verwaltungsfachangestellter des Landkreises Uelzen und ist in seiner Freizeit ebenfalls in der Freiwilligen Feuerwehr aktiv.

MalteMalte ist der Dritte im Bunde. Er sorgt als Musikredakteur für Nachschub an guter Musik und ist bei den Livesendungen die zweite Stimme neben Sebastian. Außerdem baut er im Hintergrund gerade unser Streamangebot für Livesendungen auf Facebook und YouTube auf. In seiner Freizeit widmet er sich verschiedenen Dinge, zum Beispiel als Betreuer bei der evgl.-luth. Kirche in Suderburg.


Wir sind Mitglieder des Vereins „Deutsche Fotojournalisten e.V.“
DFJ e.V.